Am Ende zählt der Mensch!

Welthospiztag/Deutscher Hospiztag

Aus diesem Anlass stellt die Hospizgruppe Schneverdingen e.V. am Do., 09.10.2014 von 8-13 Uhr  sich und ihre Arbeit auf dem Wochenmarkt in Schneverdingen vor.

„Schwerstkranken und sterbenden Menschen die letzte Zeit ihres Lebens so würdig wie möglich zu gestalten, dafür sind wir seit Jahren da“, so die 1. Vorsitzende Erika Hanke. Leider wissen immer noch zu wenige Menschen, von dieser wertvollen Hilfe.

Die Hospizgruppe Schneverdingen e.V. freut sich auf viele Mitbürger, die mit Ihnen ins Gespräch kommen wollen.

In der aktuellen Diskussion in Deutschland über ein Verbot gewerblicher, organisierter Formen der Beihilfe zum Suizid oder die ärztliche Beihilfe zum Suizid wird  deutlich, dass es die Angst vor dem  Alleinsein ist, die Angst, anderen zur Last zu fallen und die vor dem  Verlust der Würde, die dazu führen, dass Menschen den Wunsch nach vorzeitiger Beendigung des Lebens äußern.  „Wir von der Hospizgruppe Schneverdingen e.V. und dem Hospizdienst Heidekreis Nord e.V.  begegnen diesen Ängsten ganz praktisch, indem wir für die Betroffenen und ihre Angehörigen da sind. Denn: Am Ende zählt der Mensch“, so Koordinatorin Claudia Demitz.

Hintergrundinformationen zum Deutschen Hospiztag und Welthospiztag

Der Deutsche Hospiztag findet jedes Jahr am 14. Oktober statt. Der Internationale Welthospiztag findet immer am zweiten Samstag im Oktober statt. Ziel dieser Tage ist es, auf die Hospizidee und die hohe Bedeutung der Hospiz- und Palliativversorgung aufmerksam zu machen.

Weltweit organisieren Hospizeinrichtungen Veranstaltungen, um auf die Hospizarbeit aufmerksam zu machen. In Deutschland gibt es in diesem Jahr unzählige Veranstaltungen und Informationsangebote, wie Filmvorführung, Konzerte, Lesungen, Figurentheater, Märchen, Kabarett, Bands, Ausstellungen, Tage der offenen Tür, Gedenk- und ökumenische Gottesdienste sowie Vorträge.