Ein nicht alltägliches Ehrenamt 

„Um Himmels willen, warum tust Du Dir das denn an?“

Solche Aussagen hören die ehrenamtlichen Hospizbegleiter immer wieder und können sie nicht verstehen. Für Sie ist Ihr Engagement bei schwerstkranken und sterbenden Menschen nichts schlimmes, sondern etwas Wertvolles.

Wenn die Hospizbegleiter in die Familien kommen, sind sie erst mal Fremde, auf beiden Seiten. Aber schon bald entwickelt sich ein vertrauensvolles Miteinander und Hilfe kann angenommen werden.

„Es klingt vielleicht merkwürdig, aber es wird auch gelacht bei uns.“

Diese Erfahrung erleben die Hospizbegleiter immer wieder. „Natürlich gibt es auch ernste Themen und es wird auch geweint, schließlich geht es hier um Abschied nehmen, aber Lachen und Alltag gestalten gehört genauso dazu.

Die Hospizarbeit umfasst viele Bereiche, in denen man als Ehrenamtlicher tätig werden kann. Der Hauptbereich ist aber die Begleitung von Menschen in Ihrer letzten Lebensphase, egal in welchem Alter sie sich befinden.

Für all diese Aufgaben werden weitere Ehrenamtliche gesucht, die sich gerne in die Arbeit mit einbringen möchten.

Ein wichtiger Punkt für die Mitarbeit ist eine gute Vorbereitung auf die Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen. Dieses wertvolle Wissen wird den Teilnehmern in einem Vorbereitungskurs vermittelt.

Die Hospizgruppe Schneverdingen e.V. möchte in Ihrem Jubiläumsjahr erneut einen Kurs anbieten.

Ein Informationsabend findet statt am

29. Oktober 2015 um 19.30 Uhr

im Gemeindehaus der Peter und Paul Kirchengemeinde Schneverdingen, Friedenstr. 3

 

Weitere Informationen bekommen Sie unter:

Tel.: 0151/12487977

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ein nicht ganz alltägliches Ehrenamt, seien Sie dabei!